Umfragen Gehalt Berufliches

Umfrage-Ergebnisse | 
Was ist aus Deiner Sicht das entscheidende Problem in der Pflege?

Umfrageergebnisse: Immer mehr Pfleger | Pflegerinnen empfinden die Arbeitsbelastung und zunehmende Arbeitsdichte als das entscheidende Problem (Stand 28. August 2018)

375 Teilnehmer | Eindeutiges Ergebnis | Interessante Kommentare

Die Situation spitzt sich immer weiter zu.
Personalengpässe in der Pflege werden zum Dauerthema und es ist keine Lösung in Sicht. Wir haben zu wenig Fachkräfte, der Bedarf steigt und die Verweildauer im Beruf sinkt. Das kann auf die Dauer nicht gut gehen.
Wir wollten daher von Mitarbeitern | Mitarbeiterinnen in der Pflege wissen, warum das so ist und wo eigentlich der Schuh drückt.

Die Steigende Arbeitsbelastung drückt auf die Motivation

Über 60% der Befragten sehen die entscheidenden Probleme in der Pflege in der steigenden Arbeitsbelastung und Arbeitsintensität.
Ausgenutzt und unterbezahlt: das ist auf den Nenner gebracht ein vorherrschendes Gefühl unter Pflegefachkräften.
Die deutliche Mehrheit bei unserer Befragung gibt zu erkennen, dass eben nicht nur „wenig Geld“ das Thema ist, sondern vor allem die immer weiter zunehmende Arbeitsdichte. Bei immer weniger Personal und immer mehr Arbeit öffnet sich eine Schere, die ganz deutlich zu Lasten der Mitarbeiter | Mitarbeiterinnen in der Pflege geht.

Wenig attraktiv: die Pflege ist im Vergleich zum Arbeitseinsatz schlecht vergütet

Es ist erstaunlich, dass nur rund 16% der Befragten das zu niedrige Gehalt als das wichtigste Problem in der Pflege sehen. Keine Einzelstimme: „… einen Pflegeberuf lernt man nicht um reich zu werden, sondern weil man darin eine sinnvolle und interessante Aufgabe sieht …“.
Allerdings - und das spiegeln einige Kommentare wieder - wird das Gehalt mit Bezug auf den höheren Arbeitseinsatz immer mehr zum Stolperstein. „… Pflegekräfte müssen heute viel mehr arbeiten, erhalten aber nicht viel mehr Gehalt … dadurch hat man einfach das Gefühl, dass die Leidenschaft für diesen Beruf ziemlich deftig ausgenutzt wird … „.

Statement: Spriale auf dem Weg nach unten

Als Fazit kann man festhalten, dass offenbar eine negative Spirale in Gang gesetzt wurde. Sehr viel mehr Arbeit und damit eine steigende Arbeitsbelastung werden nicht ausreichend durch Gehaltssteigerungen kompensiert.
Es klafft eine Lücke und das schlägt zwangsläufig auf die Stimmung und die Frustration steigt. Das unterstreicht die im Vergleich geringe Verweildauer im Beruf und schlägt auf das Berufsimage. Und ein schlechtes Berufsimage ist nicht gerade einladend für junge Menschen einen Pflegeberuf zu erlernen.
Wenn es uns nicht gelingt zu einem vernünftigen Ausgleich zu kommen, wird sich der Engpass in der Pflege weiter verschärfen. Und das mit allen Konsequenzen für die medizinische und pflegerische Qualität.
Wir (die Gesellschaft) werden bezahlen müssen … entweder für höhere Löhne und Gehälter in der Pflege ... oder … mit einer deutlich schlechteren Qualität in der Medizin und Pflege.

Die Umfrage-Ergebnisse im Detail:

Frage: Was ist aus Deiner Sicht das entscheidende Problem in der Pflege?

  •  Die immer höher werdende Arbeitsbelastung und Arbeitsdichte 63,95% 
  •  Das zu niedrige Gehalt 15,65% 
  •  Das schlechte Berufsimage und fehlende gesellschaftliche Anerkennung 12,24% 
  • Organisatorisch sind Beruf und Familie immer schlechter zu vereinbaren 8,16% 

Bild: Shutterstock 582888817

Kategorien

Ähnliche Artikel

Umfragen

Pflege im Umbruch?

Im Verlaufe der letzten Jahre hat sich die Situation drastisch zugespitzt. Fehlendes...

Umfragen

Gehalt Assistenzarzt | Assistenzärztin

„Mediziner gehören im Gesamtvergleich eindeutig zu den Besserverdienern“. 
Die Anfangsgehälter...

Fachweiterbildung

Fachweiterbildung Neurologie | Fachbereich mit sehr guten Perspektiven

Die Neurologie ist mit der am stärksten wachsende Fachbereich in der Medizin mit...

Umfragen

Umfrageergebnisse: Pflege von Demenzkranken durch Langzeitarbeitslose ?

Die Pflege wird immer mehr zum Engpass und gravierenden Problem für die Gesellschaft....

Umfragen

Demenzkranke durch Langzeit-Arbeitslose betreuen?

Die Pflege wird immer mehr zum Engpass und gravierenden Problem für die Gesellschaft....