Stellen ID: 11738

Pflegerische Leitung | m/w


einer internistischen Station am St.-Josefs-Hospital Dortmund-Hörde (SJH_84)

Abteilung/Aufgabengebiet

Die Katholische St. Lukas Gesellschaft ist ein Verbund aus drei Krankenhäusern in Dortmund und Castrop-Rauxel mit einem breiten Angebot medizinischer und pflegerischer Leistungen.

  • Angeschlossen ist zudem eine Pflegeeinrichtung.
  • Über 1.700 Mitarbeiter versorgen in 16 Kliniken mit 840 Betten rund 35.000 Patienten im Jahr und leisten so einen wichtigen Beitrag zu einer modernen medizinischen Versorgung im östlichen Ruhrgebiet. 

Lukas sucht: Pflegerische Leitung einer internistischen Station (m/w) am St.-Josefs-Hospital Dortmund-Hörde in Vollzeit 

Ihre Aufgaben:

  • Pflegerische Leitung einer internistischen Station mit onkologischem Schwerpunkt mit 46 Betten 
  • Verantwortung für die Arbeitsablaufgestaltung für das Pflegeteam unter Berücksichtigung der Patientenversorgung 
  • Steuerung des Personaleinsatzes sowie die Personal- und Organisationsentwicklung 
  • interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit 

Profil/Qualifikationen

Das erwarten wir von Ihnen 

  • Wir wünschen uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Motivation, Kreativität und Engagement besitzen und bereit sind, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten.
  • Als Gesundheits- und Krankenpfleger/in haben Sie einen respektvollen und zuvorkommenden Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten.
  • Sie identifizieren sich mit den Zielen

Ihr Profil 

  • abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in 
  • abgeschlossene Weiterbildung zur Stationsleitung oder eine vergleichbare Qualifikation 
  • mehrjährige Erfahrung in der Wahrnehmung von Leitungsaufgaben 
  • internistisch / onkologisch pflegerische Erfahrung ist wünschenswert 
  • wirtschaftliches Denken und Handeln 
  • sicheres und verbindliches Auftreten, sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit 
  • Durchsetzungsvermögen und Organisationsfähigkeit 
  • selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten 
  • Identifikation mit den Zielen und Werten eines christlich geprägten Arbeitgebers 

Stellenangebot und Perspektiven

Wir bieten Ihnen 

  • Sie erhalten eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit einem aufgeschlossenen und kollegialen Team. 
  • Auf eine strukturierte Einarbeitung legen wir großen Wert.
  • Wir bieten Ihnen eine Reihe persönlicher Entwicklungsmöglichkeiten an, etwa durch das Angebot einer Weiterbildung, durch regelmäßige Fortbildungen und durch die Teilnahme an stationsübergreifenden Projekten. 
  • Die Vergütung erfolgt nach den Allgemeinen Vertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes inkl. einer Altersvorsorge.

Ihre Fragen beantwortet 
Pflegedirektorin Franziska Kucin
0231– 4342 3502

Fühlen Sie sich angesprochen? 

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Bitte bewerben Sie sich direkt online über unsere Karriere-Website. 

Weitere Informationen und viele gute Gründe bei Lukas zu arbeiten finden Sie auf www.lukas-karriere.de

Online-Bewerbung

Zum Arbeitgeberprofil

Rechtliches

Bewerbung an

Online bewerben

Ansprechpartner für weitere Informationen

Franziska Kucin
Pflegedirektorin
+49 231 4342 3502

Steckbrief Stelle

  • Arbeitgebertyp:
    Krankenhaus
  • Berufsgruppe:
    Pflege
  • Gewünschte Qualifikation:
    • Krankenpflege | Gesundheits- und Krankenpfleger/in (Ausbildung)
    • Stationsleiter/in - Kranken-/Alten-/Kinderkrankenpflege (Zusatzausbildung)
  • Beschäftigungsart:
    Vollzeit
  • Anstellungsverhältnis:
    Festanstellung
  • Beschäftigungsart:
    unbefristet
  • Stellenbesetzung:
    ab sofort

Kurzprofil Arbeitgeber

  • Mitarbeiter: ca. 1.700
  • Bettenanzahl: 840
  • Patientenanzahl: ca. 35.000

Ort

Kurzprofil

EIN STARKER VERBUND

  • Die Katholische St. Lukas Gesellschaft ist ein Verbund aus drei Kliniken.
  • Angeschlossen ist zudem eine Pflegeeinrichtung.
  • 1.700 Mitarbeiter versorgen in 16 medizinischen Fachabteilungen mit ca. 840 Betten rund 35.000 Patienten im Jahr.
  • Durch die Beteiligung am größten Verbund onkologischer Tumorzentren im Ruhrgebiet sichern wir eine interdisziplinäre Zusammenarbeit auf hohem medizinischem Niveau und gewährleisten eine Anbindung an die Universitätsmedizin.

Wir bieten Ausbildungen in allen Bereichen unserer Gesellschaft, fördern unsere Mitarbeiter in Schulungen, Fort- und Weiterbildungen und unterstützen sie auf ihrem Weg zu eigenständigem und verantwortlichem Handeln.
Die Grundlage unserer Arbeit ist das Ideal der christlichen Nächstenliebe.
Darauf bauend sehen wir in der Vielfalt bei Herkunft und Glaubensbekenntnissen unser Kolleginnen und Kollegen eine Bereicherung.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat für uns einen hohen Stellenwert.

KRANKENHÄUSER

St.-Josefs-Hospital

  • Das Krankenhaus im Stadtteil Hörde stellt die wohnortnahe Grund- und Regelversorgung im Dortmunder Süden sicher.
  • Als Mitglied im Ruhr-Universität Comprehensive Cancer Center (RUCCC) ist es Teil des größten Verbunds onkologischer Zentren in NRW. Mit seinem Leistungsangebot in den Bereichen der Magen-Darm-Behandlungen inklusive deren Operationen, der Brustkrebsbehandlung, der Geburtshilfe und der Urologie erschließt es ein Einzugsgebiet, das weit über den Dortmunder Raum hinausreicht.
  • Eine moderne Notfallaufnahme und die Zentrale Diagnostik- und Aufnahmeabteilung erlauben ein effizientes und transparentes Patientenmanagement. In die Kath. St. Lukas Gesellschaft bringt das Hospital neben seinen fachlichen Kompetenzen die zentrale Versorgung mit Medikamenten ein.
  • Die Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum Prof. Dr. Uhlenbrock und Partner gewährleistet eine hochwertige radiologische Diagnostik sowie die Strahlentherapie vor Ort. Die enge Anbindung des Medizinischen Zentrums „Am Oelpfad“ ebnet den Weg für eine integrierte Versorgung.

St. Rochus-Hospital

  • Das im Stadtzentrum gelegene Krankenhaus stellt die wohnortnahe Grund- und Regelversorgung in Castrop-Rauxel sicher.
  • Mit seinem Leistungsangebot in den Bereichen der Magen-Darm-Operationen, der Gefäßchirurgie, der Brustkrebsbehandlung, der Geburtshilfe und der Kardiologie sichert es einen guten Teil des Versorgungsbedarfs im nordöstlichen Ruhrgebiet.
  • Durch die enge Kooperation mit dem benachbarten Schwesterkrankenhaus in Dortmund Kirchlinde besteht ein intensiver Austausch zwischen den Fachabteilungen. Dadurch steht neben der eigenen unfallchirurgischen Kompetenz auch ein direkter Zugang zu den orthopädischen Diagnose- und Therapieverfahren zur Verfügung.
  • Eine moderne Notfallaufnahme und die Zentrale Diagnostik- und Aufnahmeabteilung erlauben ein effizientes und transparentes Patientenmanagement. Die Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum gewährleistet eine hochwertige radiologische Diagnostik vor Ort.

Kath. Krankenhaus Dortmund-West

  • Mit seinem Leistungsangebot in den Bereichen der Orthopädie und Traumatologie, der Magen-Darm-Erkrankungen, der Gastroenterologie und der Kardiologie stellt das Kirchlinder Krankenhaus die wohnortnahe Grund- und Regelversorgung im Dortmunder Westen sicher.
  • Durch die enge Kooperation mit dem benachbarten St. Rochus-Hospital in Castrop-Rauxel besteht ein intensiver Austausch zwischen den Fachabteilungen. Eine moderne Notfallaufnahme und die Zentrale Diagnostik- und Aufnahmeabteilung erlauben ein effizientes und transparentes Patientenmanagement.
  • In die Kath. St. Lukas Gesellschaft bringt das Hospital neben seinen fachlichen Kompetenzen den zentralen Standort für die Laboruntersuchungen ein. Die Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum gewährleistet eine hochwertige radiologische Diagnostik vor Ort.

PFLEGEEINRICHTUNGEN

St. Lambertus Pflegeeinrichtungen

  • Das Altenzentrum St. Lambertus bietet für 95 Senioren ein abgestuftes Pflegekonzept, das sich an der individuellen Hilfsbedürftigkeit und den unterschiedlichen Pflegeanforderungen orientiert.
  • Eine Spezialisierung und Erweiterung des Pflegekonzeptes stellt die Gerontopsychiatrische Tagesbetreuung durch speziell ausgebildete Mitarbeiter dar.
  • Eine Besonderheit der Einrichtung sind kleine, familiäre Wohngruppen für je acht bis neun Bewohner. Angegliedert ist der Bereich Betreutes Wohnen mit einer 24-Stunden-Notrufversorgung.
weiter lesen

Umgebung